User Properties mit PowerShell anlegen und bearbeiten

Aus der Not geboren ( Die Not hat den Namen „CU December“ und ich habe mich in diesem Post schon darüber ausgeheult 🙂 ) habe ich mich damit beschäftigt, wie man denn eigene User Properties in User Profiles automatisch befüllen und erstellen kann. Als Nicht- Developer und Admin denke ich dabei natürlich immer zuerst an die PowerShell! Dumm nur dass Microsoft offensichtlich vergessen hat uns dafür die nötigen Befehle direkt für die PowerShell einzupacken. Seltsam, da sich sicher jeder, der schon einmal die überwältigend träge, hässliche, langsame und undhandliche Maske zum administrieren der User Properties in SharePoint noch nie sehnlicher ein Power Shell- Skript gewünscht hat.

User Property Administration – ein Administrations-Alptraum wie aus den frühen 90ern.

Wir müssen uns des Objektmodells bedienen, um diese Eigenschaften über die PowerShell verwalten zu können. Die benötigte Klasse hierfür ist UserProfilManager ( http://msdn.microsoft.com/en-us/library/microsoft.office.server.userprofiles.userprofilemanager.aspx ).
Bauen wir uns also ein Skript, beginnen wir mit dem laden der SharePoint cmdlets und dem erstellen eines UserProfileManager-Objekts. Dieses Objekt beinhaltet alle Profile und Properties aus der Service Application, die im Kontext der angegebenen Seite verwendet wird.

  1. # Load Sharepoint SnapIn      
  2. if ((Get-PSSnapin „Microsoft.SharePoint.PowerShell“ -ErrorAction SilentlyContinue) -eq $null)      
  3. {      
  4.     Add-PSSnapin Microsoft.SharePoint.PowerShell      
  5. }     
  6.     
  7. # Create Service Context      
  8. $site = Get-SPSite http://mySiteHostUrl      
  9. $serviceContext = Get-SPServiceContext $site     
  10.     
  11. # Get ProfileManager, User Profiles and User Properties      
  12. $profileManager = New-Object Microsoft.Office.Server.UserProfiles.UserProfileManager($serviceContext)      
  13. $userProfiles = $profileManager.GetEnumerator()      
  14. $properties = $profileManager.get_Properties()   

Nun haben wir eigentlich alles was wir dazu benötigen, neue User Properties anzulegen und bestehende Profile zu befüllen. Neue User Properties kann man wie folgt anlegen:

  1. # Create new Property   
  2. [Microsoft.Office.Server.UserProfiles.Property]$property = $properties.Create($false)   
  3. # Set property vaules   
  4. $property.set_Name(„Property Name“)   
  5. $property.set_Description(„Property Description“)   
  6. $property.set_DisplayName(„Property Displayname“)   
  7. $property.set_IsUserEditable($true)   
  8. $property.set_IsVisibleOnEditor($true)   
  9. $property.set_IsVisibleOnViewer($true)   
  10. $property.set_Type(String)   
  11. $property.set_Length(255)   
  12. # set other values you need…   
  13. $property.Commit()   
  14. # Add new Property to Repository   
  15. $properties.Add($property)  

Denkbar einfach, so eine property anzulegen, wenn man erstmal ein ProfileManagerObjekt hat. Das wichtigste hierbei ist eigentlich, den richtigen Typ ( set_Type() ) zu wählen ( String, Multi Value, etc…). Fast noch einfacher ist es dann, das User Property für jedes Profil befüllen zu lassen.

  1. foreach($userProfile in $userProfiles)   
  2. {   
  3.     # Set New Value   
  4.     $userProfile[„Property Name“].Add(„New Value“)   
  5.     $userProfile.Commit()   
  6. }  

Ein solches Skript, vielleicht noch ein geplanter Windows Task und dazu die nötige Phantasie sollten eigentlich eine nützliche Lösung ergeben können 🙂 Viel Spaß damit!

Good luck,

Andreas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s